top of page
gymnastik_edited.jpg

Weitere Infos und Links

Rhythmische Sportgymnastik

Turnsportarten  /  Rhythmische Sportgymnastik  /  Weitere Infos und Links

Weitere Infos

Drei verschiedene Wettkampftypen


Unterschieden wird bei der Rhythmischen Sportgymnastik in Einzel, Gruppen- und Mannschaftswettkampf:


a) Der Einzelwettkampf


Für Einzelgymnastinnen werden bei Weltmeisterschaften der Mehrkampf und die Einzelwettkämpfe mit den jeweiligen Handgeräten angeboten. Die Qualifikation zum Mehrkampffinale und zu den vier Einzelfinals erfolgt über einen speziellen Qualifikationswettkampf. Zum Mehrkampffinale werden die 24 besten Gymnastinnen der Qualifikation zugelassen, zu den Einzelfinals die acht besten Gymnastinnen je Handgerät.

Zum Programm der Olympischen Spiele gehört nur der Mehrkampf, bei World Games und Weltpokalturnieren werden nur Einzelwettkämpfe mit verschiedenen Handgeräten durchgeführt.


Eine Einzelübung darf zwischen 1:15 und 1:30 Minuten lang sein.


b) Der Gruppenwettkampf


Der Gruppenwettkampf ist ein echter Mannschaftswettbewerb, denn dabei steht zu keiner Zeit eine Gymnastin alleine auf der Wettkampffläche. Stattdessen führen fünf Gymnastinnen gemeinsam eine Übung durch. Insgesamt gehören sechs Gymnastinnen zu einer Gruppe, wobei die Zusammensetzung der Gruppe bei den verschiedenen Übungen unterschiedlich sein muss.


Der Gruppenwettkampf setzt sich in der Regel aus dem Allgemeinen Wettkampf (Mehrkampf, bestehend aus zwei verschiedenen Übungen) und den Finalkämpfen mit den jeweiligen Handgeräten zusammen. Die besten acht Gruppen pro Handgerät aus dem Mehrkampf qualifizieren sich für die Finalkämpfe.


Bei Olympischen Spielen wird nur der Gruppenmehrkampf ausgeschrieben, im Programm der World Games ist der Gruppenwettkampf nicht enthalten. Zum Programm der Weltpokalturniere gehören nur die Finalkämpfe mit den jeweiligen Handgeräten.

Eine Gruppenübung ist auf eine Länge von 2:15 bis 2:30 Minuten begrenzt.


c) Mannschaftswettkampf


Bei Weltmeisterschaften bilden drei oder vier Gymnastinnen des Einzelwettkampfes eine Mannschaft. Von zwölf Übungen werden zehn Übungen für das Mannschaftsergebnis gewertet.


Maximalpunktzahl: 20,00 Punkte


Die Wertung erfolgt in den drei Bereichen Schwierigkeit (Sprünge, Gleichgewichtselemente und Pirouetten in Verbindung mit Gerätbewegungen), künstlerischer Wert und Ausführung. Der maximale Wert beträgt 20,00 Punkte und setzt sich wie folgt zusammen: Schwierigkeit (max. 10,00 Punkte) plus künstlerischer Wert (max. 10,00 Punkte), beides addiert und durch den Faktor „2“ dividiert (ergibt max. 10,00 Punkte). Dieser Wert wird mit dem Wert der Ausführung (max. 10,00 Punkte) addiert und ergibt dann die Endnote (von max. 20,00 Punkten). Die Wertungsvorschriften heißen im Fachjargon „Code de Pointage“.

Weiterführende Links

Ansprechpartner*innen

 

Daniel Masendorf

Rhythmische Sportgymnastik

Rheinischer Turnerbund

Paffrather Straße 133

51465 Bergisch Gladbach

Sophie Scheder

Olympischer Sport

Rheinischer Turnerbund

Paffrather Straße 133

51465 Bergisch Gladbach

bottom of page